Friederike Imhorst – Viola

Foto: Klaus Betzl

“Das Schönste am Unterwegssein sind für mich die spontanen Begegnungen mit den Menschen, die wir auf unseren Wanderungen treffen. Wenn ich merke, daß unsere Musik die Menschen berührt, empfinde ich dies als große Bereicherung für mich.”

Friederike Imhorst (geb. Holzapfel), wurde in Münster geboren und wuchs in einer Musikerfamilie auf. Mit vier Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht und spielt seit 2002 auch Bratsche.
Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken zunächst Schulmusik und an der Universität des Saarlandes Englisch. Dann wechselte sie zum Studiengang Musikerziehung mit Hauptfach Violine und begann wenig später ihre künstlerische Ausbildung im Fach Viola bei Prof. Jone Kaliunaite-Fassbender. 2007 schloss sie ihr Violinpädagogikstudium und 2010 ihr Violastudium erfolgreich mit Diplom ab.
Ein Engagement an der Deutschen Oper am Rhein und bei den Duisburger Philharmonikern (von 2008 bis 2011) führte Friederike Imhorst zurück ins Ruhrgebiet.
Nach einem Kammermusik-Aufbaustudium bei Prof. Jürgen Kussmaul in Düsseldorf folgte noch ein Masterstudium am Orchesterzentrum NRW. Meisterkurse u.a. bei Prof. Hariolf Schlichtig und Prof. Tatjana Masurenko prägten ihre musikalische Entwicklung.
Seit der Gründung 2009 spielt Friederike Imhorst im Ensemble Unterwegs, für dessen ungewöhnliche Besetzung sie viele Werke arrangiert. Neben ihrer Arbeit im Ensemble ist die erfahrene Bratschistin immer wieder in verschiedenen Ensembles und Orchestern zu hören, wie z.B. dem Ensemble Ruhr, dem Folkwang Kammerorchester, den Dortmunder Philharmonikern oder dem Mahler Chamber Orchestra.
Die Musikerin lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Essen.



Zurück zur Startseite